Telefon: +49 (0) 2861 / 929 65 40 | E-Mail: info@mabo-natur.com

Kalkputz

HP 9 - Naturkalk-Grundputz (Bio-Putz)

Anwendungsbereich:
HP 9 findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen.
HP 9 kann auf Mauerwerk aller Art sowie auf raugeschalten Beton, Bimsbeton und Schüttbeton aufgetragen werden. Bei stark saugendem Untergrund und bei sehr warmer Witterung muss ausreichend vorgenässt werden. Gegebenenfalls muss der Putz nach dem Auftrag mit Wasser benetzt werden.
Betondecken sind mit dem Kalkhaftputz HP 14 mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 in einer Stärke von ca. 10 mm angespritzt.

Zusammensetzung:
HP 9 ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe P Ic nach DIN 18557 und DIN 18550 auf der Basis von natürlichem hydraulischen Kalk, Kalkstein- und Quarzsand sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP9 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl µ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.

HP 9KH - Kalk-Hanfputz

Anwendung:
HP 9 KH findet Verwendung als Grundputz für Innen (auch Feuchträume) und Außen. Bei Außenanwendung beachten: HP 9 KH ist nicht hydrophobiert.
HP 9 KH kann auf Mauerwerk aller Art sowie auf rau geschalten Beton, Bimsbeton und Schüttbeton aufgetragen werden. Bei stark saugendem Untergrund und bei sehr warmer Witterung muss ausreichend vorgenässt werden. Gegebenenfalls muss der Putz nach dem Auftrag mit Wasser benetzt werden.

Die Hanf-Fasern als Wasserregulierer und als Armierung in Kalkputzen.
Das Risiko an Schwundrisse, Aufbrennen des Putzes und vorzeitiges abtrocknen des Putzes wird gemindert.

Betonflächen sind mit dem Kalkhaftputz HP 14 mit der Zahntraufel vorzuziehen. Nach dessen ausreichender Erhärtung wird HP 9 KH in einer Stärke von ca.10 mm angespritzt. Zu fliesende Flächen müssen mit dem Kalk-Zementputz HP1 verputzt werden.

Zusammensetzung:
HP 9 KH ist ein mineralischer Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CS I nach DIN EN 998-1. HP 9 KH setzt sich zusammen aus natürlichem hydraulischen Kalk, Kalkstein- und Quarzsand, Hanf sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP9 KH enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen (Diffusionswiderstandszahl μ = 6) sowie pilz- und schimmelwidrig.

Hanf-Kalk-Baustoffe sind leicht und haben gute wärme- und feuchtetechnische, wie auch akustische Eigenschaften.
Der Wärmezutritt in die Konstruktion bei direkter Besonnung wird verzögert.
Die bei fehlendem Wärmespeichervermögen von Baukonstruktionen sich einstellenden Spitzen der Raumtemperaturen können so ab- gemildert werden und schaffen damit eine größere Wohnbehaglichkeit, insbesondere während der heißen Sommermonate.

HP 90 - Naturkalk-Feinputz

Anwendungsbereich:
HP 90 ist ein dekorativer Oberputz.

Zusammensetzung:
HP 90 setzt sich zusammen aus natürlich hydraulischem Kalk, Weißkalkhydrat, Marmormehl, Marmorkörnung sowie einem geringen Zusatz von Cellulose. HP 90 enthält keine synthetischen Bindemittel, ist hoch diffusionsoffen sowie pilz- und schimmelwidrig. HP 90 wird in den Körnungen 0,3mm, 0,5mm und 1mm hergestellt.

HP 14 - Naturkalkhaftputz

Zusammensetzung:
HP 14 ist ein zementfreier mineralischer Werktrockenmörtel nach DIN 18550 (Mörtelgruppe P Ic bzw. CS I nach EN 998-1) auf der Basis von natürlichem hydraulischen Kalk, Kalkstein-u. Quarzkörnungen sowie Zusätzen zur Verbesserung der Verarbeitung und Haftung.

Anwendungsbereich:
HP 14 ist für alle tragfähigen mineralischen Putze geeignet. Darüberhinaus ist HP 14 als Haftputz besonders als Unterputz für alle für reinen Kalkputz ungeeigneten Flächen (s.a. HKS-System) geeignet, z.B. Betonflächen, Kunstharzputze, Dispersionsanstriche, Holzweichfaserplatten. Gipshaltige Untergründe (Gipsputz,Gipsplatten, Gipskarton) sind mit Sperrgrund vorzustreichen.